So arbeiten wir

 

Satzung

Hier finden Sie unsere aktuelle Satzung: 

 

Arbeitsweise:

Üblicherweise tagen alle Aktiven etwa alle 2 Monate, um die Dinge zu besprechen, die gerade aktuell sind. Dabei geht es sowohl um anstehende Projekte wie den Weihnachtswünschebaum und das Haareschneiden, aber auch um Veranstaltungen und darum, wo das Geld investiert wird, das wir einnehmen. Wir entscheiden die allermeisten Dinge demokratisch. Vor großen Veranstaltungen finden diese Sitzungen öfter statt. 

Des Weiteren sind alle aktiven Mitglieder nach Interessen und Talenten in Arbeitsgruppen (z.B. "regelmässige Projekte" und "Öffentlichkeitsarbeit"). Daneben gibt es weitere Arbeitsgruppen, die sich anlass- und themenbezogen nach Bedarf zusammen finden. 

Außerdem gibt es ein geschütztes Forum, in dem wir quasi rund um die Uhr Dinge besprechen und entscheiden. Der Vorstand, bestehend aus dem 1. und 2. Vorsitzenden, dem Schatzmeister und dem Schriftführer, tagt in kleiner Runde mindestens 2 x jährlich und nach Bedarf. 

Erfreulicherweise steigt die Mitgliederzahl des Vereins und die Zahl der Antragssteller genauso wie die Zahl der Spenden und die Summe, die wir in Projekte investieren können mit jedem Jahr unseres Bestehens.  Wir freuen uns darüber sehr, denn das bedeutet, dass es viele Menschen gibt, die die gleichen Träume und Visionen haben wie wir. Aber wir sehen auch, dass wir uns anders aufstellen müssen, um weiter wachsen zu können. Deswegen versuchen wir immer wieder, uns und unsere Arbeitsweise zu hinterfragen, um noch zielgerichteter helfen zu können. 

 

Geld einnehmen:

Wir wollen möglichst transparent arbeiten, daher möchten wir euch hier einen Überblick geben, auf welchen Wegen wir Geld einnehmen.

Mitgliedsbeiträge:

Als erstes sind da natürlich die Mitgliedsbeiträge. Mitglieder zahlen eine Mindestbeitrag von 12 Euro im Jahr, nach oben sind für den Beitrag keine Grenzen gesetzt. Viele Menschen zahlen mehr als die 12 Euro. Da wird derzeit (Stand Ende 2015) etwa 560 Mitglieder haben, kommt damit schon eine ordentliche Summe in die Kasse.

Spenden:

Ein weiterer großer Posten sind Spenden aller Art. Viele Menschen spenden, indem Sie auf Geschenke bei Geburtstagen verzichten und statt dessen um Geld für uns bitten. Es gab schon Kirchenkollekten zu unseren Gunsten. Und es gibt auch viele Firmen, die bei entsprechenden Anlässen auf Geschenke verzichten (Jubiläum o.ä.) und das Geld dann an uns weitergeben. Außerdem haben wir an einigen Orten auch Spendendosen stehen (Jeans Wolf Hülsen, Filmhof Hoya,...). Natürlich kann man uns auch jederzeit direkt spenden - per Überweisung, Dauerauftrag oder via Paypal. Eine weitere indirekte Einnahmequelle sind Sachspenden. Wenn wir etwas benötigen, fragen wir befreundete Firmen um Unterstützung. Dann bekommen wir oft entweder Sonderpreise oder Spenden (die benötigte Ware). Ein sehr gutes Beispiel: Die Kinowerbung, die derzeit in zwei Kinos in der Region läuft, bekommen wir komplett kostenlos! 

Eine der größten und regelmässigsten Spenden kommt immer wieder von Firma Jeans Wolf. Das Unternehmen ist im Besitz der Markenrechte für die Marke "Hafengesang & Puffmusik" und verkauft Bekleidung und Accessoires mit Markenaufdruck. Die Artikel erfreuen sich in der Region zwischen Walsrode, Nienburg und Verden (und immer öfter auch darüber hinaus) großer Beliebtheit. Mit dem Kauf jedes Artikels der Marke Hafengesang & Puffmusik werden wir unterstützt, denn es gibt eine Vereinbarung zwischen unserem Verein und der Firma Jeans Wolf, wonach ein fester Betrag je Artikel an uns gespendet wird. Im Jahr kommen so zwischen 2.000 und 4.000 Euro Spenden zusammen. 

Spendensammelaktionen:

Darüber hinaus gibt es immer wieder solche Aktionen wie zuletzt (September 2013) das öffentliche Haareschneiden in Hoya. Zwei Salons haben gemeinsam quasi umsonst für uns gearbeitet und wir haben die Situation vor Ort begleitet und parallel Spenden gesammelt. Wir nutzen jede Gelegenheit, um Menschen auf uns aufmerksam zu machen und verteilen bei diversen Veranstaltungen Flyer. Dann sind natürlich auch immer unsere Spendendosen dabei. Außerdem stehen welche in Geschäften, die uns unterstützen (Jeans Wolf, Filmhof Hoya).

Veranstaltungen:

Und dann sind da Veranstaltungen, die wir entweder selbst auf die Beine stellen oder die jemand zu unseren Gunsten auf die Beine stellt. Die größte ist natürlich der Benefizpokal, unser U11-Fussballturnier. An einem Tag spielen 20 Mannschaften um einen Wanderpokal. Alle unsere aktiven Mitglieder und eine große Schar an Helfern und Sponsoren trägt dazu bei, dass diese Veranstaltung eine unserer größten Einnahmequellen ist. Dabei sind wir natürlich bemüht, den rund 200 Kindern einfach auch einen tollen Tag zu bereiten - so lernen Sie, dass es nicht nur wichtig ist, sich für andere einzusetzen, sondern auch Spaß macht. Und es gibt einige Künstler, die uns unterstützen, in dem sie Teile ihrer Gage an uns spenden oder komplett auf ihre Gage verzichten und für uns Benefizauftritte absolvieren. 

 

Geld ausgeben:

Wir wollen für euch transparenter werden - daher möchten wir euch hier berichten, wie wir Geld ausgeben. Wir haben drei Grundregeln:

  1. Wir versuchen, schnell und unbürokratisch zu helfen. 
  2. Die betroffenen Kinder bzw. deren Eltern sollen im Rahmen ihrer Möglichkeiten immer auch einen - wenn auch kleinen - Anteil beitragen. Wir finden es wichtig, nicht einfach etwas zu verschenken.
  3. Es gibt niemals direkt Geld von uns. Entweder rechnen wir mit einem Träger ab oder wir besorgen das, was benötigt wird. 

Grundsätzlich kann sich jeder bei uns melden, der ein Kind hat, das Hilfe benötigt. Dafür gibts hier auf unserer Homepage die Rubrik "Jetzt Hilfe beantragen". Wir arbeiten viel mit sozialen Diensten und Jugendämtern, aber auch mit freien Trägern und kirchlichen Einrichtungen sowie Schulen und Gemeinden zusammen. Wir nehmen unsere Verantwortung gegenüber unseren Mitgliedern und Spendern ernst. Deswegen muss Hilfe, die wir gewährleisten können, schriftlich beantragt werden. Am einfachsten geht das mit dem Antrag, der hier auf unserer Homepage im Bereich "Jetzt Hilfe beantragen" zu finden ist. Dabei bitten wir unsere Antragsteller um Nachweise für die Bedürftigkeit. Selbstverständlich behandeln wir alle eingereichten Unterlagen und auch Angaben zu Personen absolut vertraulich. Alle vier Wochen und bei Bedarf öfter treffen sich die aktiven Mitglieder und besprechen, wofür Geld ausgegeben wird, an welchen Veranstaltungen wir teilnehmen können und wollen usw. Weil wir aber natürlich schnell und unbürokratisch helfen wollen, nutzen wir außerdem ein geschütztes Forum zum Austausch und zur Abstimmung über Projekte, bei denen wir unterstützen. 

Kooperieren:

Wir kooperieren mit vielen sozialen Diensten und Jugendämtern, Kindergärten, Schulen und Trägern der freien Jugendhilfe, der Tafel und weiteren Institutionen, die oft auch die Unterstützung für uns abwickeln.