10 für 10

Im November 2009 wurde der Verein Hafensänger und Puffmusiker e. V. gegründet.

Unsere jährlich wiederkehrenden Aktionen wie das Benefizfußballturnier, die Schulranzenaktion, der Weihnachtswünschebaum und die vielen individuellen Projekte lassen Kinderaugen strahlen! Wir unterstützen sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche, um ihnen eine Teilnahme am Leben zu ermöglichen. Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums der Hafensänger und Puffmusiker wollen wir eine großartige Aktion starten:

Wir wollen 10 große Projekte unterstützen. 10 FÜR 10!

Ihr braucht dringend eine Renovierung in eurem Jugendtreff? Eine Rollstuhlschaukel wäre perfekt für Eure Einrichtung? Finanzielle Unterstützung nach einem Schicksalsschlag? Es fehlen Gelder für die Umsetzung einer großen Investition? Oder ihr kennt jemanden auf den so etwas zutrifft?

Dann her mit Euren Vorschlägen!

Zur Bewerbung für euer Projekt

Wir sind stolz auf...

- mehr als 660 Mitglieder

- fast 400.000 € Spenden

- über 1.000 verteilte Schulranzen

- rund 1.500 Geschenke in der Weihnachtszeit

- 15 verwirklichte Großprojekte!

Unsere Mitglieder, die Dankbarkeit der Menschen, Sponsoren die uns vertrauen und das positive Feedback aus der Bevölkerung treiben uns immer wieder an!

So geht es

Vom 15. April bis zum 30. Juni 2019 können Projekte bei uns eingereicht werden. Unter Berücksichtigung der Teilnahmebedingungen und unserer Satzung werden zehn Projekte ausgewählt und realisiert.

 

Teilnahmebedingungen:

  • Es werden maximal 10 Projekte unterstützt.
  • Ein Gremium des Vereins entscheidet über die Auswahl der zehn gewinner-Projekte.
  • Das Projekt muss Kindern und/oder Jugendlichen, die körperlich oder sozial benachteiligt sind, zu Gute kommen.
  • Das Projekt muss der aktuell gültigen Satzung des Vereins „Hafensänger & Puffmusiker e.V.“ entsprechen. Diese ist abrufbar unter hup-verein.de/über-uns.html.
  • Das Projekt muss in den Landkreisen Verden, Nienburg/Weser, Diepholz, Heidekreis oder Rotenburg/Wümme durchgeführt werden.
  • Die Ausführung des Projektes sollte bis Mitte 2020 realisierbar sein.
  • Die Bedürftigkeit der Projektgruppe muss auf Nachfrage belegt werden.