Hafensänger & Puffmusiker Das sind wir - Das machen wir

Hafensänger & Puffmusiker

Unterstützen Sie uns

Vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt: Hafensänger? Puffmusiker? Wer ist das eigentlich? Welche Köpfe stecken dahinter? Den einen oder die andere kennt man vielleicht aus der Zeitung oder vom Einkaufen oder.... hier stellen wir uns kurz vor und verraten auch, wer im Verein welche Aufgaben wahrnimmt.

Neben den Vorstandsmitgliedern gibt es unseren Projektmanager und rund 10 weitere aktive Mitglieder. Diese etwa 15 Menschen entscheiden nicht nur, was mit dem Geld geschieht und ob eine Anfrage unterstützt wird oder nicht - sie stellen Aktionen auf die Beine, organisieren Veranstaltungen, diskutieren Projekte und tragen so immer wieder dazu bei, dass der Verein wächst.

Der Name klingt "irgendwie anders"? "Ungewöhnlich" ? Genau das sind wir! Du bist neugierig und möchtest noch mehr erfahren? Dann stöber hier einfach weiter und schau Dich auch auf unserer facebook-Seite um!

Du brauchst Hilfe?
Du möchtest spenden?
Du möchtest Mitglied werden?

Der Vorstand

Oliver Wolf - 1. Vorsitzender: Oliver hat den Verein 2009 ins Leben gerufen. Ihm ist auch der verrückte Vereinsname zu verdanken. Er ist in allen Bereichen aktiv, kümmert sich aber besonders um die Vernetzung mit anderen Institutionen.

Sarah Dumschat - 2. Vorsitzende: Sarah verantwortet die Schulranzenaktion, die Weihnachtswünschebäume und die komplette Organisation des Turniers.

Renate Vullmer - Schatzmeisterin: Renate verantwortet unsere Finanzen.

Petra Schulenburg - Schriftführerin: Petra macht alles, was geschrieben werden muss - Pressetexte, Newsletter, Protokolle etc. Dazu verantwortet sie die Webseite und das Marketing des Vereins. Sie engagiert sich außerdem besonders in der Veranstaltungsorganisation des Vereins und kümmert sich ums Sponsoring.

Nadine Schmidt - Projektmanagerin: Ansprechpartnerin in Fragen rund um Hilfen und Unterstützung durch den Verein: Nadine.Schmidt@hup-verein.de oder unter Tel: 04239/942456

Aktive Mitglieder:

Renate Vullmer, Petra Schulenburg, Oliver Wolf, Mario Dei und Sarah Dumschat, Sven Gerke, Fred Schulenburg, Mi-Ji Roth, Christin Stegen, Rebecca Feuring, Nicole Schinkel-Meyer.

Aktuelle Satzung

Arbeitsweise

Üblicherweise tagen alle Aktiven etwa alle 2 Monate, um die Dinge zu besprechen, die gerade aktuell sind. Dabei geht es sowohl um anstehende Projekte wie den Weihnachtswünschebaum und die Ranzenaktion, aber auch um Veranstaltungen und darum, wo das Geld investiert wird, das wir einnehmen. Wir entscheiden die allermeisten Dinge demokratisch. Des Weiteren sind alle aktiven Mitglieder nach Interessen und Talenten in Arbeitsgruppen (z.B. "regelmässige Projekte" und "Öffentlichkeitsarbeit"). Daneben gibt es weitere Arbeitsgruppen, die sich anlass- und themenbezogen nach Bedarf zusammen finden. Diese Arbeitsgruppen legen Ihre Termine individuell fest und tagen nach Bedarf - vor großen Veranstaltungen/Projekten finden deren Sitzungen entsprechend öfter statt.

Außerdem gibt es ein geschütztes Forum, in dem wir quasi rund um die Uhr Dinge besprechen und entscheiden. Der Vorstand, bestehend aus dem 1. und 2. Vorsitzenden, dem Schatzmeister und dem Schriftführer, tagt in kleiner Runde mindestens 2 x jährlich und nach Bedarf. Erfreulicherweise steigt die Mitgliederzahl des Vereins und die Zahl der Antragssteller genauso wie die Zahl der Spenden und die Summe, die wir in Projekte investieren können mit jedem Jahr unseres Bestehens. Wir freuen uns darüber sehr, denn das bedeutet, dass es viele Menschen gibt, die die gleichen Träume und Visionen haben wie wir. Aber wir sehen auch, dass wir uns anders aufstellen müssen, um weiter wachsen zu können. Deswegen versuchen wir immer wieder, uns und unsere Arbeitsweise zu hinterfragen, um noch zielgerichteter helfen zu können.

Geld einnehmen

Wir wollen möglichst transparent arbeiten, daher möchten wir euch hier einen Überblick geben, auf welchen Wegen wir Geld einnehmen.

Mitgliedsbeiträge

Als erstes sind da natürlich die Mitgliedsbeiträge. Mitglieder zahlen eine Mindestbeitrag von 12 Euro im Jahr, nach oben sind für den Beitrag keine Grenzen gesetzt. Viele Menschen zahlen mehr als die 12 Euro. Da wird derzeit (Stand Ende 2017) etwa 650 Mitglieder haben, kommt damit schon eine ordentliche Summe in die Kasse.

Spenden

Ein weiterer großer Posten sind Spenden aller Art. Viele Menschen spenden, indem Sie auf Geschenke bei Geburtstagen verzichten und statt dessen um Geld für uns bitten. Es gab schon Kirchenkollekten zu unseren Gunsten. Und es gibt auch viele Firmen, die bei entsprechenden Anlässen auf Geschenke verzichten (Jubiläum o.ä.) und das Geld dann an uns weitergeben. Außerdem haben wir an einigen Orten auch Spendendosen stehen (Jeans Wolf Hülsen, Filmhof Hoya,...). Natürlich kann man uns auch jederzeit direkt spenden - per Überweisung, Dauerauftrag oder via Paypal. Eine weitere indirekte Einnahmequelle sind Sachspenden. Wenn wir etwas benötigen, fragen wir befreundete Firmen um Unterstützung. Dann bekommen wir oft entweder Sonderpreise oder Spenden (die benötigte Ware). Ein sehr gutes Beispiel: Die Kinowerbung, die anlassbezogen in zwei Kinos in der Region läuft, bekommen wir komplett kostenlos! Auch projektbezogene Spenden (z.B. für ein Kind, das wir unterstützen) sind möglich. Wenn Sie bei der Spende den Zweck angeben, sorgen wir dafür, dass das Geld auch genau da ankommt. Eine der größten und regelmässigsten Spenden kommt immer wieder von Firma Jeans Wolf. Das Unternehmen ist im Besitz der Markenrechte für die Marke "Hafengesang & Puffmusik" und verkauft Bekleidung und Accessoires mit Markenaufdruck. Die Artikel erfreuen sich in der Region zwischen Walsrode, Nienburg und Verden (und immer öfter auch darüber hinaus) großer Beliebtheit. Mit dem Kauf jedes Artikels der Marke Hafengesang & Puffmusik werden wir unterstützt, denn es gibt eine Vereinbarung zwischen unserem Verein und der Firma Jeans Wolf, wonach ein fester Betrag je Artikel an uns gespendet wird. Im Jahr kommen so zwischen 2.000 und 4.000 Euro Spenden zusammen.

Spendensammelaktionen

Darüber hinaus gibt es immer wieder solche Aktionen wie beispielsweise (September 2013) das öffentliche Haareschneiden in Hoya. Zwei Salons haben gemeinsam quasi umsonst für uns gearbeitet und wir haben die Situation vor Ort begleitet und parallel Spenden gesammelt. Wir nutzen jede Gelegenheit, um Menschen auf uns aufmerksam zu machen und verteilen bei diversen Veranstaltungen Flyer. Dann sind natürlich auch immer unsere Spendendosen dabei. Außerdem stehen welche in Geschäften, die uns unterstützen (Jeans Wolf, Filmhof Hoya). Bei besonderen Gelegenheiten stellen wir unsere Spendenkonten auch für Aufrufe zur Verfügung. Ein Beispiel ist hier die Aktion "Ein Hund für Tim". Wir haben selbst etwas gespendet, wollten aber nicht die komplette Finanzierung des Hundes (inkl. Ausbildung etc. rund 25.000 Euro) auf die Beine stellen, da wir zu dem Zeitpunkt andere große Projekte hatten. Aber die Mutter von Tim trommelt und nutzt dafür unser Spendenkonto. Natürlich leiten wir alle Spenden an Tim weiter, damit der Hund bald bezahlt werden kann. Veranstaltungen Und dann sind da Veranstaltungen, die wir entweder selbst auf die Beine stellen oder die jemand zu unseren Gunsten auf die Beine stellt. Die größte ist natürlich der Benefizpokal, unser U11-Fussballturnier. An einem Tag spielen 20 Mannschaften um einen Wanderpokal. Alle unsere aktiven Mitglieder und eine große Schar an Helfern und Sponsoren trägt dazu bei, dass diese Veranstaltung eine unserer größten Einnahmequellen ist. Dabei sind wir natürlich bemüht, den rund 200 Kindern einfach auch einen tollen Tag zu bereiten - so lernen Sie, dass es nicht nur wichtig ist, sich für andere einzusetzen, sondern auch Spaß macht. Und es gibt einige Künstler, die uns unterstützen, in dem sie Teile ihrer Gage an uns spenden oder komplett auf ihre Gage verzichten und für uns Benefizauftritte absolvieren. Ein Beispiele dafür sind das H & P Open Air (alle 2 Jahre in Hoya) und die HuP Comedy, die unregelmässig stattfindet.

Kooperationen

Wir kooperieren mit vielen sozialen Diensten und Jugendämtern, Kindergärten, Schulen und Trägern der freien Jugendhilfe, der Tafel und weiteren Institutionen, die oft auch die Unterstützung für uns abwickeln.